Palliative Care für Kinder, Jugendliche & junge Erwachsene

Palliative Care bedeutet die umfassende, aktive Fürsorge für Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsene mit lebensverkürzenden Erkrankungen. Wesentlich ist dabei die Linderung von Schmerzen und anderen Symptomen mit dem Blick auf die körperlichen, sozialen, kulturellen, psychologischen und spirituellen Dimensionen. Die Begleitung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzenden Erkrankungen beginnt mit der Diagnosestellung und hat das gesamte System Familie im Blick. Ausgangspunkt für Begleitende ist eine umfassende Wahrnehmung von körperlichen, psychischen, sozialen und spirituellen Aspekten. In dieser Weiterbildung haben Sie die Möglichkeit, Ihre palliative Handlungskompetenz bezüglich dieser vier Dimensionen und einer Begleitung der Familien über den Tod hinaus zu entwickeln. Dabei steht die besondere Situation von Familien mit Kindern, Jugendliche und jungen Erwachsene mit lebensverkürzenden Erkrankungen im Vordergrund. Grundlage von palliativer Kompetenz ist eine engagierte Zusammenarbeit in einem multiprofessionellen Team.

Diese Zusatz-Weiterbildung wird gemäß § 39a SGB V und entsprechend den Richtlinien zur Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer durchgeführt. Sie erfüllt die Anforderungen für Fach- und Führungskräfte in Hospizen. Sie ist vom Lehrstuhl für Kinderschmerztherapie und Pädiatrische Palliativmedizin der Universität Witten/Herdecke anerkannt und zertifiziert.

Nächster Weiterbildungsbeginn: 8. Juli 2019

Bewerbungsschluss ist der 15. März 2019.

Einen Flyer mit ausführlichen Informationen und ein Bewerbungsformular zum Herunterladen finden Sie hier auf der rechten Seite.

Für weitere Informationen und Fragen wenden Sie sich bitte an Susanne Haller oder Andreas Herpich, E-Mail: akademie@hospiz-stuttgart.de, Tel.: 0711 2 37 41-811