Seminare

In unserem Programmheft finden Sie eine Vielzahl an Angeboten an Kursen und Seminaren.

 

 

Die Generation der Kriegskinder des 2. Weltkrieges - Bedeutung für die Sterbebegleitung

Krieg wird als eine der größten psychischen Belastungen für Menschen angesehen. Das Leben der Kinder und Jugendlichen im 2. Weltkrieg wurde durch Erfahrungen von Gewalt und Zerstörung, unzähligen Verlusten und existentieller Not geprägt. Bei vielen der Betroffenen beeinflussten diese Erlebnisse das spätere Leben als Erwachsene in unterschiedlicher Ausprägung. Am Ende des Lebens können diese Erfahrungen wieder eine besondere Rolle spielen. Dies kann sich in dem Wunsch äußern, über das Erlebte zu sprechen. Darüber hinaus können Ängste und Unruhe im Sterben durch das Erleben von traumatischen Kriegserfahrungen mitbestimmt sein.

Zielgruppe: Pflegekräfte und Palliative-Care-Fachkräfte

Referentin: Heike Ankele

Termin: Donnerstag, 23. November 2017

 

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Programmheft auf der rechten Seite.

 

 

 

Seminar: Ethische Visite

Ethikvisiten sind ein Instrument zur Identifikation von Problemfeldern und dienen der klinisch ethischen Standortbestimmung. Klinisch-ethische Analyseschritte ermöglichen das frühzeitige Erkennen möglicher Dilemmata. Das präventive Analysieren und Diskutieren fördert die ganzheitliche Wahrnehmung des Patienten, das ethische Bewusstsein, Übereinstimmung von Therapieentscheidung und Patientenwille, Transparenz sowie die Versorgungszufriedenheit.

Zielgruppe: Koordinatorinnen von ambulanten Kinderhospizdiensten und Hospizdiensten, Onkologie- und Palliative-Care-Fachkräfte, Pflegekräfte, Sozialarbeiterinnen, SellsorgerInnen, HeilerziehungspflegerInnen, Ärztinnen und Ärzte

Referentin: Heike Linder

Termin: Mittwoch, 22. November 2017

 

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Programmheft auf der rechten Seite.