Intensiv-Workshop: Mit Kopf, Herz und Bauch Gruppen und Teams leiten

In der Arbeit mit Gruppen und Teams geht es darum, Raum für Entwicklung und Entfaltung zu geben. Dies kann durch eine empathische, authentische und kreative Begleitung, Leitung und Moderation gelingen. Diese Kunst, auf bewusste und lebendige Art zu begleiten, steht im Mittelpunkt der Fortbildung. Die Teilnehmenden werden unterstützt, ihre eigene wahrhaftige und entwicklungsorientierte Haltung zu entdecken und zu kultivieren. Ziel dieser Fortbildung ist, die speziellen Ressourcen von Einzelnen für die Gruppe zu entdecken und zu fördern sowie das kreative und soziale Potenzial der Gesamtgruppe zu nutzen.

Zielgruppe: Menschen, die in unterschiedlichen Zusammenhängen Gruppen und Teams leiten

Referentin: Susanne Haller

Termin: Dienstag - Mittwoch, 15. - 16. Mai 2018

 

Ausführliche Informationen finden Sie im Flyer auf der rechten Seite.

 

 

Intensiv-Workshop: Konstruktive Schuldbearbeitung

Schuldvorwürfe gegen sich selbst oder andere tauchen in vielen Trauerprozessen und auch in anderen Krisen auf. Sie bestimmen das Denken und lösen heftige Gefühle aus. Beides ist für die Betroffenen selbst, aber auch für ihre Begleiter oft eine große Herausforderung. Die Seminare führen in die von Chris Paul entwickelte Umgehens- und Arbeitsweise mit Schuldvorwürfen ein und zeigt ungewöhnliche Wege auf, mit diesen umzugehen.

Zielgruppe: Ausgebildete Trauerbegleiterinnen und Trauerbegleiter sowie beratende und therapeutische Fachkräfte

Referentin: Chris Paul

Termin: Samstag - Sonntag, 28. - 29. April 2018

 

Ausführliche Informationen finden Sie im Flyer auf der rechten Seite.

 

 

 

Workshop: Systemische Interventionen in der Sterbebegleitung

Der Kurs führt auf der einen Seite theoretisch in systemisches Denken ein, erläutert Grundbegriffe der Systemischen Theorie und zeigt grundlegende Fragetechniken, die in der systemischer Beratung und Therapie Anwendung finden.

Auf der anderen Seite soll praktisch erlebt und eingeübt werden, wie Gespräche auf systemischer Basis speziell mit Menschen am Lebensende geführt werden können. Dabei werden auch systemische Interventionen gezeigt und gemeinsam entwickelt, die Lösungen von Konflikten ermöglichen und Gesprächsbereitschaft innerhalb von Familiensystemen, Offenheit und Wahrhaftigkeit in der Kommunikation des Sterbenden und seiner Familie initiieren

Zielgruppe: Palliative-Care-Fachkräfte und PalliativmedizinerInnen

Referentin: Claudia Schlenker

Termin

Workshop Grundkurs: Donnerstag, 19. April 2018

Workshop Aufbaukurs: Donnerstag, 7. Juni 2018 (Der Aufbaukurs ist für alle, die bereits an einem Grundkurs ab 2016 teilgenommen haben)

 

Ausführliche Informationen finden Sie im Flyer auf der rechten Seite.

 

 

Weitere Workshops finden Sie in unseren Bildungsangeboten 2018.

Für weitere Informationen und Fragen wenden Sie sich bitte an Susanne Haller oder Andreas Herpich, E-Mail: akademie@hospiz-stuttgart.de, Tel.: 0711 2 37 41-811