Professor Dr. Berthold Leibinger ist verstorben

Das Hospiz Stuttgart und sein Förderverein gedenken in Trauer und in großer Dankbarkeit an Professor Dr. Berthold Leibinger, der am 16. Oktober 2018 in Stuttgart verstorben ist.

Seit Gründung unserer Einrichtung 1987 haben Berthold Leibinger und seine Frau Doris Leibinger unsere Arbeit ideell und finanziell großzügig unterstützt und gefördert. Dies bezieht sich sowohl auf die Arbeit mit Erwachsenen, als auch auf die Errichtung des ersten stationären Kinder- und Jugendhospizes in Stuttgart. Dort finden kranke Kinder und ihre Familien aus dem ganzen Land eine Herberge auf Zeit, sodass die Kinder und ihre Eltern neue Kräfte tanken für die weitere Pflege zuhause. Für das vielfältige Engagement des Verstorbenen sind und bleiben wir sehr dankbar. Er hat geholfen, dass wir helfen können! Wir wissen ihn in Gottes Hand und nehmen teil an der Trauer seiner großen Familie.

Martin Klumpp
Vorsitzender des Fördervereins

   

Elisabeth Kunze-Wünsch
Gesamtleiterin Hospiz Stuttgart

Eckart Schultz-Berg, Vorsitzender des
Hospizausschusses Evang. Kirchenkreis Stuttgart     

 

Antje Heusel
Kaufm. Geschäftsführerin


Trauer im Gespräch

 Trauercafe

 

 

  
   Für Trauernde, die einen Menschen im stationären
   Bereich des Hospiz Stuttgart verloren haben.
   Der nächste Termin zu dem offenen Treffen ist
   am Mittwoch, 24. Oktober 2018 von 17.30 bis 19.30 Uhr.
   Weitere  Informationen finden Sie hier .


Gesamtleitung für das Hospiz Stuttgart gesucht

EKW Bild 2018-10
   

 

 

 

 

Unsere Gesamtleiterin Elisabeth Kunze-Wünsch geht am 01.09.2019 in den wohlverdienten Ruhestand. Deshalb suchen wir zum 01.07.2019 eine neue Gesamtleitung m/w für unser Hospiz. Lesen Sie hierzu unsere Stellenanzeige.



Stellenangebote für das Hospiz Stuttgart und das
Stationäre Kinder- und Jugendhospiz Stuttgart

 

Trauernde Menschen unterstützen – die Angebote des Hospiz Stuttgart

Trauerbegleitung als Lebensbegleitung
 

 

 

 

 


Bild:
Simona Kelz


Simona Kelz von der Crossmedia Redaktion, ein Magazin der redaktionzukunft, führte ein Interview mit Elisabeth Kunze-Wünsch und Bodil Engelbreckt. Den vollständigen Beitrag und das Interview können Sie hier lesen.

 

"Den Tod darf es niemals auf Krankenschein geben"

Ingmar Volkmann führte mit Elisabeth Kunze-Wünsch Anfang September ein Sommerinterview zum Thema "Lebensfreude und den richtigen Umgang mit dem Tod". Den vollständigen Artikel aus der Stuttgarter Zeitung können Sie hier als PDF herunterladen.

 

Gegen aktive Sterbehilfe - für ein Sterben in Würde

Eine Presseerklärung der Stuttgarter Hospizleiterinnen Elisabeth Kunze-Wünsch vom Hospiz Stuttgart und Dr. Angelika Daiker vom Hospiz St. Martin können Sie hier herunterladen.