Intensive Begegnungen am Lebensende

Intensive Begegnungen am Lebensende
© Foto: fotolia/Karen Roach

Als ehrenamtliche Begleiterin im Ambulanten Erwachsenenbereich des Hospiz Stuttgart erfüllt Karina Schaffrynski eine sehr wichtige Rolle für den sterbenden Menschen, aber auch dessen Angehörige.

Ein Bericht aus dem neuesten Freiwilligenmagazin W!N von Tanja Jaurich.

 

Ein neuer Blick auf das Leben

Susanne Müller ist eine vor 136 Ehrenamtlichen, die sich in der Sitzwache des Hospiz Stuttgart engagieren. Sie geht zu Sterbenden in Krankenhäusern und Heime und begleitet sie in ihren letzten Lebenstagen.

Susanne Müller

Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Lesen Sie hier den Artikel von Viola Volland aus der Stuttgarter Zeitung.

 

Stuttgarter definieren Ehrenamt neu

Stuttgarter definieren Ehrenamt neu

Lesen Sie hierzu einen Artikel aus den Stuttgarter Nachrichten vom 5. Dezember 2015.

 

Ehrenamtliche / Freiwillige Begleiterinnen und Begleiter

Ehrenamtliche sind in der Arbeit des Hospiz Stuttgart unverzichtbar. Sie unterstützen Betroffene als Mitmenschen und stehen für eine Gesellschaft, die  die Wünsche und Bedürfnisse von Schwerkranken, Sterbenden und Angehörigen ernst nimmt. Sie begleiten Menschen in einer schwierigen Lebensphase.

Die Freiwilligen BegleiterInnen werden auf ihre Tätigkeit besonders vorbereitet. In den Vorbereitungskursen wird die Sorge um Betroffene ebenso behandelt wie die Sorge um sich selbst und die Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit. Die Vorbereitungskurse für Ehrenamtliche werden jedes Jahr angeboten.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartnerinnen:

Leitung des Ambulanten Erwachsenenhospizes
(Begleitungen schwer kranker und sterbender Menschen, sowie ihrer Angehörigen zu Hause).
Frau Dr. Christine Pfeffer, Tel.: 0711 - 2 37 41-52.

Leitung der Sitzwache
(Begleitungen schwer kranker und sterbender Menschen, sowie ihrer Angehörigen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen).
Frau Christa Seeger, Tel.: 0711 - 7 22 34 47-0

Leitung des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizes
(Begleitung von Familien, in denen ein lebensverkürzt erkranktes Kind oder Jugendlicher lebt).
Frau Michaela Müller, Tel.: 0711 - 2 37 41-24

 

Wachsen und Leiden

 
Die Bedeutung ehrenamtlicher Begleitung für einen Schwerkranken.

Lesen Sie hierzu einen Text von
Hermann Nöth.

 Wachsen und Leiden