Freiwillige BegleiterInnen

des Hospiz Stuttgart berichten:

Hospizarbeit ist weltweit aus der Initiative und dem Engagement von Ehrenamtlichen entstanden. Trotz der notwendigen und zunehmenden Professionalisierung dieser Tätigkeit gilt nach wie vor, dass die Hospizbewegung ihre Existenz dem Geist der Ehrenamtlichkeit verdankt.

Freiwillige Helferinnen und Helfer sind der Sauerteig der Hospizbewegung - weltweit und so auch in der Bundesrepublik. Sie dürfen sich das Verdienst zuschreiben, die Enttabuisierung und Neugestaltung des Umgangs mit Sterben, Tod und Trauer in den letzten Jahrzehnten wesentlich mitgestaltet zu haben. Mit der Etablierung von Hospizen in der Bundesrepublik verändert sich aber auch die Rolle der Freiwilligen Helferinnen und Helfer.

Sie werden zunehmend zu Spezialistinnen und Spezialisten in einem Team von haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und sind damit ebenso wichtig wie Pflegekräfte, ÄrztInnen, SozialarbeiterInnen und SeelsorgerInnen. Hospizarbeit ist damit zugleich ein gelungenes Modell freiwilliger ("ehrenamtlicher") Arbeit im Sozial- und Gesundheitsbereich überhaupt.