Was bedeutet Palliative-Care-Beratung?

Unser Palliative-Care-Team bietet Ihnen Beratung in allen Fragen, die mit schwerer Krankheit und einem nahen Lebensende verbunden sind.

Eine schwere und lebensbedrohliche Erkrankung ist eine große Belastung für die Kranken und Angehörigen. Beschwernisse und Leiden können sich bei einer solchen Erkrankung in unterschiedlicher Weise zeigen:

  • als körperliche Symptome wie z.B. Schmerzen, Atemnot, Übelkeit oder Unruhe;
  • als psychosoziale Leiden, wie z.B. Angst oder dem Gefühl von Vereinsamung und Unverstandensein;
  • als spirituelle Leiden, die sich z.B. in Fragen nach dem Sinn des Lebens oder dem ‚Danach’ zeigen.

Ziel der Beratung ist es, die Lebensqualität der schwer kranken Menschen und ihrer Angehörigen zu erhalten und zu verbessern. Die Verhütung und Linderung von Leiden steht dabei im Mittelpunkt, unabhängig davon, ob es sich um körperliche oder seelische Leiden handelt.

Wir orientieren uns an den individuellen Bedürfnissen der Betroffenen. Wir beraten Sie bei einem Hausbesuch, am Telefon oder bei einem persönlichen Gesprächstermin im Hospiz Stuttgart.

Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV)

Betroffene mit besonderem Unterstützungsbedarf in pflegerischer, ärztlicher oder psycho-sozialer Hinsicht können durch das Team der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung unterstützt werden. Zu diesem Palliative-Care-Team gehören neben dem Hospiz Stuttgart niedergelassene Ärzte, die Brückenschwestern des Onkologischen Schwerpunktes und das Hospiz St. Martin. Ärzte, Palliative-Care-Kräfte und Freiwillige BegleiterInnen arbeiten eng zusammen, um dem besonderen Unterstützungsbedarf gerecht zu werden und damit zu ermöglichen, dass die Kranken zu Hause bleiben können.

Die SAPV-Leistung wird bei besonderem Bedarf vom Arzt verschrieben und ist für die Betroffenen kostenfrei.