Literatur

Das Hospiz Stuttgart ist das Kompetenzzentrum für Palliative Care in Baden-Württemberg mit bundesweiter Ausstrahlung.

Dies zeigt sich auch darin, dass aus unserem Hause maßgebliche Publikationen zu Hospizarbeit und Palliative Care stammen. 

 

Lebensgärten - Wüstentäler

Elvira Pfleiderer

  WüstentälerEin Praxisbuch, um Kinder und Jugendliche in ihrer Trauer besser   verstehen und begleiten zu können.

  
  Die Anlässe der Trauer sind unterschiedlich, das Alter und damit das   Todesverständnis der Kinder und Jugendlichen ist           altersabhängig,   aber dennoch können Kinder und Jugendliche   gemeinsam nach dem Konzept Brücken bauen, das auf Artikulation,   Reflexion und Integration basiert, einen Weg finden, damit ihr Leben   TROTZDEM gelingen kann.

Seit vielen Jahren begleitet Elvira Pfleiderer Kinder und Jugendliche in Trauergruppen, bei erlebnispädagogischen Tagen und mit  Einzelbegleitungs- und Beratungsangeboten. Das vorliegende Konzept konnte in den letzten Jahren durch Reflexion, praktische  Erfahrung und zahlreiche Fortbildungen stets weiterentwickelt werden. Dieses Praxisbuch erläutert das Brücken bauen-Konzept und  zeigt konkret wie wir als Begleiter, Eltern, Lehrer, Erzieher in der Begleitung trauernder Kinder und Jugendlicher handeln können.  Lieder-, Spiel- und Gesprächsvorschläge vermitteln individuelle Spielräume.

 

 

Palliative Care
wahrnehmen - verstehen - schützen.

Buchtitel - neuUmfassende, praxisorientierte Darstellung der palliativen Pflege
Einzigartige, ausführliche Beschreibung physischer, psychischer, psychosozialer, spiritueller und rechtlicher Aspekte.
Autoren des Hospiz Stuttgart vermitteln Sicherheit und fachliche Kompetenz.

Dr. med. Dr. h.c. Johann-Christoph Student leitete das Hospiz Stuttgart bis Ende 2006 .

Dr. phil. Annedore Napiwotzky leitete die Elisabeth-Kübler-Ross-Akademie des Hospiz Stuttgart von 2003 bis Mitte 2010. Die Gesamtleitung des Hospiz Stuttgart übernahm sie  Ende 2008 (zunächst kommissarisch) bis Mai 2012.

Palliative Care
Handbuch für Pflege und Begleitung

Palliative Care - KränzleDas Handbuch "Palliative Care" richtet sich an alle professionell Pflegenden in palliativen Arbeitsfeldern - ob ambulant oder stationär.

Susanne Kränzle: Kinderkrankenschwester, Trainerin für Palliative Care, Leitende Palliativpflegefachkraft, Sitzwache des Hospiz Stuttgart

Ulrike Schmid: Trainerin für Palliative Care, Erwachsenenbildnerin im Bereich Hospiz/Palliative Care, Leitung eines ambulanten Hospizdienstes

Christa Seeger: Diakonin, Palliative-Care-Fachkraft, Leiterin der Sitzwache des Hospiz Stuttgart
 
 

Was braucht der Mensch am Lebensende?

Was braucht der Mensch am Lebensende?Ethisches Handeln und medizinische Machbarkeit

Die Medizin hat ihre rasante Entwicklung, die im 20 Jahrhundert begann, auch im 21. Jahrhundert fortgesetzt. Aber nutzt all das, was dort entwickelt wurde (und wird) auch in jedem Fall den schwer kranken Menschen?

Gerade an der Grenze des Lebens stellt sich diese Frage oft besonders drängend: Soll Medizin auch wirklich alles tun, was sie kann? Und wer soll dabei entscheiden, was den Sterbenskranken gut tut oder was nur ihr Leiden verlängert? Was ist oft aus menschlicher Sicht Dringenderes zu tun als aus medizinischer Sicht? Diese und andere Fragen beschäftigen die Autoren des vorliegenden Buches. Sie wollen damit zu einer Orientierung im Umgang mit Menschen im Pflegeheim, Krankenhaus und Hospiz beitragen.

 

Die Patientenverfügung

Die PatientenverfügungWas Sie tun können, um richtig vorzusorgen

Muss man heute, um für Alter und Krankheit vorzusorgen, eine Patientenverfügung verfassen? Was kann sie leisten? Welche zusätzlichen Alternativen und Möglichkeiten der Vorsorge gibt es? Besteht die Gefahr »stiller« Euthanasie? Wie ist menschenwürdiges Leben bis zum Ende möglich? Wie muss eine Patientenverfügung aussehen, die wirklich vorsorgt?

Der Jurist Thomas Klie und der Arzt Johann-Christoph Student zeigen Möglichkeiten und Nutzen solcher Verfügungen.

 

 

Sterben, Tod und Trauer

Sterben, Tod und TrauerHandbuch für Begleitende

Ein starkes Handbuch rund um die Hospizarbeit: Es wendet sich an Menschen, die das Ziel haben, dem Sterben in unserer Zeit ein neues, menschlicheres Gesicht zu geben. In ihm finden sich gesichertes Wissen und langjährige Erfahrung der Hospizbewegung.

Entstanden aus der Praxis für die Praxis, informiert das interdisziplinäre Standardwerk kompakt und konkret über alle wichtigen Themen sowohl aus der Sicht der Angehörigen als auch aus der Perspektive von professionell oder ehrenamtlich Begleitenden. Medizinische und psychologische Fragen werden ebenso einfühlsam und präzise behandelt wie spirituelle und praktische Themen.

 

Soziale Arbeit in Hospiz und Palliative Care

Soziale Arbeit in Hospiz und Palliative CareDieses Buch hält mehr als sein Titel verspricht: Es ist eine grundlegende Darstellung der sozialen Dimensionen der Hospizarbeit und eine Einführung in ihren speziellen Handlungsansatz, die Palliative Care (die lindernde Therapie, Fürsorge und Beratung von sterbenskranken Menschen und ihren Angehörigen). Es ist ein Muss für alle, die sich in der psychosozialen Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase kompetent fühlen möchten (Hauptamtliche wie Ehrenamtliche) – insbesondere für die von den Krankenkassen neu geförderte Gruppe der verantwortlichen Hospiz-Fachkräfte.

 

 

Das Hospiz-Buch

Das Hospiz-Buch»Dr. Students Hospizbuch liegt endlich vor: Ein zeitgemäßer Beitrag zu dem allmählich wachsenden Bewusstsein, dass das Sterben ein wichtiger Teil menschlichen Lebens ist. Es ist als Hilfe für all jene Menschen gedacht, die beruflich oder als Helfer bei der Lebensbegleitung von Sterbenden und Schwerstkranken mitmachen wollen.« (aus dem Vorwort von Elisabeth Kübler-Ross)

 

 

 

 

Im Himmel welken keine Blumen

Im Himmel welken keine BlumenKinder begegnen dem Tod

Rebellierend und zärtlich, weise und traurig, so begegnen Kinder dem Tod und dem Leiden.

Die Welt der kranken Kinder, ihre Träume, ihr Mut, ihre Angst und ihre Hoffnung, findet in diesem Buch eine Stimme. Aber auch die Erfahrungen der sie begleitenden Erwachsenen helfen, tiefer zu verstehen.

Dieses Buch – geschrieben von erfahrenen Fachleuten und von betroffenen Eltern – öffnet Ohren und Herzen für die Botschaft der Kinder.

 

Du wirst immer bei mir sein

Du wirst immer bei mir seinPeters Vater ist tödlich verunglückt. Der Fünfjährige ist völlig verzweifelt und weigert sich diese Realität wahrzunehmen… Im Laufe dieser behutsam erzählten Geschichte lernt er, dass die Liebe zwischen seinem Vater und ihm auch durch den Tod nicht zerstört werden kann…

Ausgezeichnet als »Kinderbuch des Monats« der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. 28 Seiten, durchg. Farbabb., 20 x 29 cm, gebunden.

 

 

Zu Hause sterben

Zu Hause sterbenHilfen für Betroffene und Angehörige

Zurzeit leider vergriffen!

Fast zwanzig Jahre ist es her, dass die Broschüre "Zu Hause sterben" zum ersten Mal erschienen ist. Gemeinsam mit ...

Den Text dieser Broschüre können Sie hier herunterladen und selbst ausdrucken.

 

 

Trauer über den Tod eines Kindes

Trauer über den Tod eines KindesHilfen für »verwaiste Eltern«

Zurzeit leider vergriffen!

»Wenn Deine Eltern sterben, verlierst Du Deine Vergangenheit; wenn Dein Kind stirbt, verlierst Du Deine Zukunft.« (Elliot Luby)

»Die Wahrheit deses Satzes erfuhren wir in ihrer ganzen Härte, als vor zwölf Jahren unser erstes Kind starb. […]
Gemeinsam mit Eltern, die ein ähnliches Schicksal getroffen hatte, fanden wir schließlich den Mut, zu dieser schrecklichen Erfahrung zu stehen und sie als Teil unseres Lebens zu akzeptieren. […]
Aus all diesen Erfahrungen ist schließlich auch diese Broschüre erwachsen. […] Sie soll zugleich für ähnlich betroffene Eltern ein Zeichen der Solidarität setzen und ihnen Wege aus der Isolation zeigen.«
(aus dem Vorwort von Ute und Christoph Student)


Den Text dieser Broschüre können Sie hier herunterladen und selbst ausdrucken.

 

↑ nach oben