Liebe Freunde und Förderer,

die Corona-Krise geht auch am Kinder- und Jugendhospiz Stuttgart nicht spurlos vorbei. Aus Sorge vor einer Ansteckung haben fast alle Eltern ihren geplanten Aufenthalt bei uns abgesagt. Das Land hat zudem verfügt, dass Familien, die zu uns kommen möchten, zwei Wochen per Schutzausrüstung zu isolieren sind. Somit ist ein Aufenthalt bei uns fast unmöglich geworden. Eine komplette Schließung des Hospizes ist nicht möglich und von uns auch nicht gewünscht, da wir auch weiterhin für Notfälle und Sterbebegleitungen da sein möchten. Das bedeutet ein (fast) leeres Haus und weiterhin hohe laufende Kosten, da der tägliche Betrieb aufrechterhalten werden muss. Pflegekräfte, Sozialpädagog*innen, hauswirtschaftliche Mitarbeiterinnen, Reinigungspersonal und auch Mitarbeiterinnen in der Verwaltung sind zu bezahlen. Um Kosten zur reduzieren, werden Überstunden und Urlaubstage abgebaut. Die größte Herausforderung für uns ist, die laufenden Kosten zu bezahlen. Deshalb brauchen wir dringend ganz viel Unterstützung.
Jeder Beitrag hilft uns, diese schwere Zeit zu überstehen, und nur gemeinsam schaffen wir es.

Das Kinder- und Jugendhospiz bietet schwerstkranken Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzender Krankheit besondere Angebote und entlastet deren Familien. Die Krankenkassen übernehmen für bis zu vier Wochen im Jahr die Kosten für den Aufenthalt des erkrankten Kindes.

Wir bedanken uns jetzt schon für die Unterstützung!

Euer Kinder- und Jugendhospiz Stuttgart

Mit diesem Link kommen Sie direkt auf unsere Spendenseite.