Ehrenamtliche Trauerbegleitung

Trauerbegleitung durch ehrenamtliche Begleiter*innen

Zur Sterbebegleitung gehört es, Hinterbliebene in ihrer Trauer nicht allein zu lassen. Unsere Ehrenamtlichen halten den Kontakt aufrecht. Nach dem Todesfall besuchen sie die Hinterbliebenen, begleiten sie zur Erinnerungsfeier des Hospizes am Toten- und Ewigkeitssonntag, rufen gelegentlich an, schreiben Grüße. Dies geschieht im Austausch mit der Fachkraft, die bereits während der Sterbebegleitung verantwortlich war.

Trauerbegleitung durch ehrenamtliche Trauerbegleiter*innen

Das HOSPIZ STUTTGART bietet auch weitergehende Trauerbegleitung in Trauergruppen und in Einzelbegleitungen an. Ehrenamtliche, die dort tätig werden möchten, müssen mindestens zwei Jahre Erfahrungen in der Sterbebegleitung haben und sich zusätzlich qualifizieren. Das kann z. B. an der Elisabeth-Kübler-Ross-Akademie® in unserem Hause stattfinden.

Die Elisabeth-Kübler-Ross-Akademie®