Seit 2012 engagiert sich der Verein Hand in Hand – Initiative zur Förderung des Kinder- und Jugendhospiz des HOSPIZ STUTTGART e. V. für den Aufbau und den Betrieb des ersten stationären Kinder- und Jugendhospizes in Baden-Württemberg in Stuttgart. Nach einem intensiven Gespräch mit der damaligen Projektleitung des stationären Kinder- und Jugendhospizes Elvira Pfleiderer waren sich Fabian Schulz und Kevin Goldberg einig: Hier muss man helfen! Sie gründeten die Initiative und so entstand durch die beiden Gründer und weitere Mitglieder aus Hand in Hand im Jahr 2013 ein eingetragener Verein – und damit auch ein zweiter offizieller Förderverein für das Kinder- und Jugendhospiz des HOSPIZ STUTTGART. Zu diesem Zeitpunkt entstand auch der Grundgedanke des Hand in Hand Spendenlaufs: im Rahmen eines besonderen gesellschaftlichen Ereignisses Spenden zu sammeln und gleichzeitig den Menschen die Arbeit eines Kinder- und Jugendhospizes näher zu bringen.
Vor knapp drei Monaten fand der mittlerweile 8. Hand in Hand Spendenlauf statt. Der 12-Stunden-Lauf wird jährlich Ende Juli im Sportzentrum Leinfelden ausgetragen. So konnten in den vergangenen Jahren mit mehreren Tausend Läufer*innen und viel Engagement äußerst erfolgreich Spenden gesammelt werden für die besondere Arbeit des Kinder- und Jugendhospizes. Alle können teilnehmen und sich so sportlich für den guten Zweck engagieren. Unabhängig vom Alter, gemeinsam als Familie, mit Freund*innen oder als Team mit Kolleg*innen. Begleitet wird dieses Ereignis mit einem Rahmenprogramm, Musik und einer ausreichenden Auswahl an Speisen und Getränken.
Ein gesellschaftliches Großereignis, wie man es aus den letzten Jahren kannte, ließen COVID-19 und die dadurch notwendigen Beschränkungen in diesem Jahr leider nicht zu. Dennoch kam eine Absage des Spendenlaufs für die Verantwortlichen nicht in Frage. „Jeden Euro, den wir als Spende für das Kinder- und Jugendhospiz einnehmen können, ist mehr, als den Spendenlauf abzusagen.“, so Kevin Goldberg, Mitglied des Vorstands von Hand in Hand e. V. Kurzerhand wurde mit großer Unterstützung des Sponsors Novatec Consulting GmbH eine App entwickelt, die den Läufer*innen trotz aller Corona-Beschränkungen eine digitale Teilnahme am Spendenlauf ermöglichte.
Ohne jegliche Erwartungen und mit viel Abstand startete das Hand in Hand Team am 25.07.2020 um 8 Uhr morgens in einem kleinen „Studio“ mitten im Industriegebiet in Stetten die Liveschaltung des diesjährigen Spendenlaufs. Um auch die Nichtläufer*innen mit einem Rahmenprogramm zu unterhalten, wurde zusätzlich eine Liveübertragung auf Facebook organisiert. So konnten die Zuschauer*innen an einer Online-Yogastunde mit Julia Heintz teilnehmen, sich an der Kochshow mit Bastian Heckel begeistern, mit Sebastian Schulz sportlich aktiv werden und sich zahlreiche Interviews und Updates zum Lauf ansehen.
„Es war anders, aber nicht weniger schön. Der Zuspruch der Menschen war gerade in der jetzigen Zeit sehr aufmunternd und wir waren überwältigt von der Vielzahl an Läufern, die uns trotz allem treu geblieben sind und an dem Spendenlauf auch ohne Sportzentrum teilgenommen haben“ – so Fabian Schulz, Vorstandsvorsitzender des Hand in Hand e. V. Letzten Endes konnte durch den diesjährigen Spendenlauf eine Spendensumme von 47.053,84 € gesammelt werden und übertraf damit alle Erwartungen der Veranstalter.
Save the date: Der 9. Hand in Hand Spendenlauf findet am 24. Juli 2021 statt. Weitere Informationen finden Sie unter www.handinhand-spendenlauf.de
» Wir gehen Hand in Hand – geht mit! «

Fabian Schulz, Vorstand Förderverein Hand in Hand